CDU Schöppingen

Hubert Wigger erhält Bundesverdienstkreuz am Bande

Hubert Wigger erhält Bundesverdienstkreuz Hubert Wigger erhält Bundesverdienstkreuz

Überreicht von Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke

Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke hat am 10. Dezember 12 Herrn Hubert Wigger aus Schöppingen / Gemen für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement im kommunalpolitischen und kirchlichen Bereich das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Zur Verleihung im Hause des Regierungspräsidenten in Münster waren neben den Familienangehörigen auch der Landrat Dr. Kai Zwicker, Bürgermeister Josef Niehoff, CDU-Fraktionsvorsitzender Bernd Bense und der CDU-Vorsitzende Helmut Möllenkotte erschienen und überbrachten die herzlichsten Glückwünsche und ein "Dankeschön" für den aktiven und langjährigen Einsatz in der Politik und vielen anderen Bereichen.

 

Hier ein Auszug aus der Berichterstattung in der WN:
Sie haben über Jahrzehnte in vielfältigen Aufgaben Gutes getan, ohne im Rampenlicht zu stehen. Ohne Menschen, die so denken und handeln wie Sie, wäre es sehr kalt in unserer Gesellschaft“, wird Klenke in einer Pressemitteilung der Bezirksregierung zitiert.
Bereits seit 1971 ist Wigger Mitglied der CDU und übt dort seit rund 25 Jahren als Vorstandsmitglied verschiedene Funktionen aus. Ab 1984 war er als Mitglied des Rates der Gemeinde Schöppingen tätig und ist bis heute Sachkundiger Bürger. Während dieser Zeit war er aktives Mitglied verschiedener Ausschüsse.

Daneben war Wigger ab 1991 Mitglied des Kirchenvorstandes und später stellvertretender Vorsitzender der Pfarrgemeinde St. Brictius. Dort fungiert er bis heute als Ansprechpartner für alle öffentlichen und kirchlichen Angelegenheiten der Filialgemeinde St. Antonius Gemen. Gleichzeitig setzt er sich seit über 40 Jahren für alle Belange der Antoniuskirche, der Pestkapelle und des Gemener Friedhofs ein. Zu seinen zentralen, täglichen Aufgaben zählt die Erhaltung und Pflege des Friedhofs, die Instandhaltung und Erweiterung der Kirche, des Jugendheims und des Pfarrhauses.
Von 1994 bis zur Auflösung im Jahre 1999 war Wigger außerdem noch Mitglied des Kuratoriums des St.-Antonius-Hauses in Schöppingen. Dort kümmerte er sich ebenfalls um die Weiterentwicklung des Wohn- und Pflegeheims sowie Bau- und Umbaumaßnahmen von Pflegeplätzen für behinderte und psychisch kranke Menschen. Des Weiteren setzte sich Wigger für den ASC Schöppingen ein. Er war mitverantwortlich für den Bau eines Sportplatzes mit Umkleidekabinen in Gemen, der 1992 von ehrenamtlichen Helfern fertiggestellt wurde. Noch heute übernimmt er die Pflege des Rasenplatzes. Seit 1993 ist er zudem zwei Stunden pro Woche als ehrenamtlicher Fahrer für den Bürgerbusverein Heek-Legden tätig. Von 1977 bis 1999 war er aktiv als Mitglied des Vorstands des Schützenvereins St. Antonius Gemen tätig, seit vielen Jahren ist er Mitglied des Kirchenchors. Außerdem spielt er seit 40 Jahren auf dem Kinderschützenfest in Gemen Ziehharmonika. Seit 1987 wirkt Wigger als Mitglied des Wasser- und Bodenverbandes „Mittleres Dinkelgebiet“ mit und ist auch noch Vorstandsmitglied der Gemener Seniorengemeinschaft. Wigger ist verheiratet und Vater von drei erwachsenen Söhnen. Er war als Verkaufsberater für Futtermittel bei verschiedenen Firmen in Hamburg und Ochtrup tätig. Bis zu seinem Vorruhestand im Jahre 1993 arbeitete er 20 Jahre lang bei der Firma WCG (Agravis) in Münster. Soweit ihm Zeit bleibt, widmet er sich der Pflege seines Gartens und spielt leidenschaftlich gerne Doppelkopf.